top of page

Geboren in den Himmel...




Ursprünglich hatten wir Johanna und Josef eingeladen, mit uns über ihr Leben mit einer grossen Familie und einem Kind mit Down Syndrom zu reden, doch so viel mehr ist daraus geworden. Es entstand ein intimes und tiefes Gespräch über die Freude und das Ringen ein Kind zu empfangen, zu erwarten und den Schmerz, es eventuell auch zu verlieren und es gehen lassen zu müssen in den Himmel.


Laut Statistik mündet etwa jede sechste Schwangerschaft in eine Fehlgeburt, oft sogar noch bevor die Frau bemerkt hat, dass sie überhaupt schwanger ist.

Auch uns wurde gesagt, es sei ein ganz natürlicher Prozess und das Kind hätte sich einfach nicht weiter entwickelt. Doch wenn man den Herzschlag mal gesehen und sich auf das Kind gefreut hat fühlt sich einfach nichts normal an.


Das Leben ist gegangen. Der Ultraschall schweigt und zu „normal“ gehört dann wohl auch einfach „normal“ weiter zu machen. Doch sowohl der Körper als auch die Psyche müssen da erst mal mitkommen.


Bei aller Natürlichkeit und Normalität ist es doch eine Erfahrung des Todes.

Eine neue Persönlichkeit, die von Gott in den Himmel geholt wurde noch bevor man sie kennenlernen durfte. Dieses Kind geht uns voran, wird für uns eintreten und uns entgegen kommen eines Tages. Aber das anzunehmen und loszulassen, überhaupt zu verarbeiten ist vermutlich für die meisten Frauen alles andere als normal und braucht seine Zeit.


Josef und Johanna haben uns einen sehr persönlichen Einblick in dieses Ringen mit Gott gegeben: um das Leben, die Ängste die Trauer und um den Verlust und die Freude über das grosse Wunder, Kinder haben zu dürfen.


(Salz&Segen Episode 13 Familie Cerny Teil 1)


Comments


bottom of page